zum Warenkorb Shop
zum Warenkorb Prospekte

AGB Tourismusverband

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Tourismusverbandes Pitztal, inkl. Webshop

Stand: 17.05.2017

1. Allgemeines

1.1. Festgehalten wird, dass der Tourismusverband Pitztal (nachfolgend kurz „TVB“) zum einen als Reisevermittler und zum anderen als Reiseveranstalter tätig wird.

1.2. Die nachstehenden Bestimmungen gelten ausschließlich für die Tätigkeit des TVB als Reiseveranstalter.

1.3. Als Reiseveranstalter bietet der TVB touristische Einzel- bzw. Pauschalleistungen an und verpflichtet sich diese als Eigenleistung zu erbringen.

2. Geltungsbereich

2.1. Für sämtliche gegenwärtige und künftige Rechtsgeschäfte zwischen dem TVB und Dritten (nachfolgend kurz „Gast“), unabhängig davon wo diese ihren Wohnsitz haben, gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend kurz „AGB“) in der jeweils gültigen Fassung.

2.2. Die AGB gelten als Rahmenvereinbarung für alle künftigen Rechtsgeschäfte mit dem TVB, auch wenn in Folge nicht mehr gesondert darauf verwiesen wird.

2.3. Die Nutzung der auf der Website www.pitztal.com angebotenen Informations- und Buchungssysteme, insbesondere die Verwendung der Online-Buchung sowie
Webshop-Bestellung durch den Gast, gilt als ausdrückliche Zustimmung des Gastes zur Anwendbarkeit dieser AGB.

2.4. Dem TVB steht es jederzeit frei, diese AGB, auch einseitig und ohne Vorankündigung, abzuändern oder zu ergänzen. Eine Änderung bzw. Ergänzung der AGB ist für einen Gast, auf den bereits eine frühere Fassung der AGB anwendbar war, rechtsverbindlich sobald

2.4.1. jeweils aktuelle (geänderte) Fassung der AGB auf der Website (www.pitztal.com) abrufbar ist und
2.4.2. der Gast nach Abrufbarkeit der geänderten Fassung, die auf der Website (www.pitztal.com) angebotenen Informations- und Buchungssysteme, insbesondere durch die Verwendung der Online-Buchung (weiterhin) nutzt.

2.5. Die in Punkt 2.4.1 und 2.4.2 genannten Voraussetzungen müssen kumulativ (nebeneinander) vorliegen.

3. Vertragsabschluss / Buchung

3.1. Buchungen von Leistungen des TVB erfolgen entweder direkt über das Online-Buchungssystem (www.pitztal.com), schriftlich (E-Mail, Fax) oder telefonisch.

3.2. Eine Buchung des Gastes stellt lediglich ein Angebot an TVB dar, mit diesem einen Vertrag abzuschließen. Festgehalten wird, dass der Gast für alle im Angebot mitangeführten Teilnehmer einzustehen hat, wie für seine eigenen Verpflichtungen.

3.3. Der Vertrag (nachfolgend „Reisevertrag“) kommt durch schriftliche Bestätigung durch den TVB sohin unmittelbar zwischen TVB und Gast verbindlich zustande.

4. Haftung / Gewährleistung / Schadenersatz

4.1. Bei nicht oder mangelhaft erbrachter Leistung hat der Gast einen Gewährleistungsanspruch. Dabei erklärt sich der Gast damit einverstanden, dass ihm der TVB an Stelle seines Anspruches auf Wandlung oder Preisminderung in angemessener Frist eine mangelfreie Leistung erbringt oder die mangelhafte Leistung verbessert.

4.2. Der Gast hat jeden Mangel in der Erfüllung des Vertrages, den er während der Reise feststellt, dem TVB mitzuteilen.

4.3. Mängel bzw. Reklamationen sind bei sonstigem Verlust innerhalb von 4 Wochen nach Rückkehr dem TVB als Veranstalter schriftlich anzuzeigen.

4.4. Der TVB haftet für Verletzungen, der ihm aus dem Reisevertrag obliegenden Pflichten, nur bei Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit.

4.5. Schadenersatzansprüche in Fällen leichter Fahrlässigkeit sind ausgeschlossen. Dies gilt nicht für Personenschäden.

4.6. Allfällige Schadenersatzansprüche sind mit der Höhe des Reisepreises begrenzt.

5. Stornierung

5.1. Der Gast hat die Möglichkeit der kostenlosen Stornierung bis 48 Stunden nach Buchung; erfolgt die Stornierung nicht binnen dieser Frist, entfällt eine Stornogebühr in folgender Höhe:

5.1.1. bis 22 Tage vor Anreise, 30 % des Gesamtbetrages
5.1.2. ab 21 Tage bis 7 Tage vor Anreise, 70 % des Gesamtbetrages
5.1.3. ab 6 Tage vor Anreise oder No-Shows (Nichtantritt der Reise), 90 % des Gesamtbetrages

5.2. Änderungen des Reisetermins werden wie Stornierungen bzw. Neubuchungen behandelt.

6. Rücktritt des Gastes vom Vertrag

6.1. Abgesehen von den gesetzlich eingeräumten Rücktrittsrechten kann der Gast, in folgenden, vor Beginn der Leistung eintretenden Fällen zurücktreten:

6.1.1. Wenn wesentliche Bestandteile des Vertrages, insbesondere der Reisepreis erheblich, dies bei Erhöhung um mehr als 10 %, geändert werden.
6.1.2. Bei Vereitelung des bedungenen Zwecks bzw. Charakters der Reiseveranstaltung.

6.2. TVB ist verpflichtet, den Gast über jegliche Vertragsänderungen zu informieren und und ihn dabei über bestehende Wahlmöglichkeit (Vertragsanpassung oder Rücktritt  vom Vertrag), zu belehren.

6.3. Dem Gast steht dabei ein Wahlrecht zwischen Rückabwicklung des Vertrages und Erfüllung durch die Teilnahme an einer gleichwertigen anderen Reiseveranstaltung, sofern TVB zur Erbringung dieser Leistung auch in der Lage ist, zu. Das Wahlrecht ist unverzüglich auszuüben.

7. Rücktrittserklärung

7.1. Der Gast hat dem TVB einen beabsichtigten Rücktritt vom Vertrag schriftlich anzuzeigen. Für die Berechnung der Stornogebühr gemäß Punkt 5.1 bis 5.1.3 ist der Zugang der Erklärung beim TVB maßgeblich.

7.2. TVB wird von der Vertragserfüllung dann befreit, wenn eine Mindestteilnehmerzahl von vornherein ausgewiesen und diese nicht erreicht wurde; TVB kann sodann unter Ausschluss jeglicher Schadenersatzansprüche von der Leistung zurücktreten. Der Gast erhält allfällig bereits entrichtetes Entgelt zurück, ein darüberhinausgehender Schadenersatz ist ausgeschlossen.

7.3. Im Falle ungewöhnlicher und unvorhersehbarer Ereignisse, auf die TVB keinerlei Einfluss hat und deren Folgen trotz Anwendung der gebotenen Sorgfalt nicht hätten vermieden werden können, kann TVB unter Ausschluss jeglicher Schadenersatzansprüche vom Vertrag zurücktreten. Zu derartigen Ereignissen zählen insbesondere Fälle höherer Gewalt, wie staatliche Anordnungen, Streiks, Krieg oder kriegsähnliche Zustände, Naturkatastrophen und Seuchen.

7.4. TVB wird von der Leistungserbringung dann befreit, wenn der Gast im Rahmen einer Reise durch ungebührliches Verhalten die Durchführung der Reise – ungeachtet einer Abmahnung – nachhaltig stört. In diesem Fall ist der Gast, sofern ihn ein Verschulden trifft, dem TVB gegenüber zum Schadenersatz verpflichtet.

8. Änderungen des Vertrages

8.1. TVB ist zur Erhöhung des mit der Buchung bestätigten Reisepreis berechtigt, wenn

8.1.1. Gründe vorliegen, die nicht in der Sphäre des TVB liegen und
8.1.2. der Reisetermin mehr als zwei Monate nach dem Vertragsabschluss liegt.

8.2. Derartige Gründe (Punkt 8.1.1) sind etwa die Änderung der Beförderungskosten (zB Treibstoffkosten), der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Landegebühren, Mautensteuern, Flughafentaxen oder die für Reiseveranstaltungen anzuwendenden Wechselkurse.

8.3. Innerhalb der Zweimonatsfrist (Punkt 8.1.2) können Preiserhöhungen nur dann vorgenommen werden, wenn die Gründe hierfür bei der Buchung im Einzelnen ausgehandelt und am Buchungsschein vermerkt wurden. Ab dem 21. Tag vor dem Abreisetermin gibt es keine Preisänderung.

8.4. Der TVB ist bei Preisänderungen verpflichtet,

8.4.1. den Gast von der Preisänderung und deren Umstände zu informieren und
8.4.2. die Berechnung des neuen Preises dem Gast gegenüber offenzulegen.

8.5. Dem Gast ist bewusst und verpflichtet er sich, im Falle der Buchung einer Doppeloder Mehrfachzimmer-Belegung bei alleiniger Anreise auch für die daraus entstehenden Mehrkosten (insbesondere Einzelzimmerzuschlag) aufzukommen.

8.6. Programmänderungen sind bei allen Reisen vorbehalten. Angegebene Reisezeiten und Reiseleiter sind unverbindlich.

8.7. TVB behält sich Änderungen aus organisatorischen Gründen ausdrücklich vor.

9. Gefahrenübergang bei Webshop-Bestellungen

9.1. Festgehalten wird, dass es sich bei Bestellungen via Webshop um einen Versendungskauf (nachfolgend kurz „Versendungskauf“) handelt.

9.2. Beim Versendungskauf geht die Gefahr für Verlust oder Beschädigung der Ware entsprechend § 7b KschG auf den Gast über, sobald die Ware an den Gast oder an einen
vom Gast bestimmten Dritten (bei vom Gast angegebene abweichende Lieferadresse) abgeliefert wird.

9.3. Beanstandungen wegen Transportschäden hat der Gast unmittelbar gegenüber dem Transportunternehmen innerhalb der dafür vorgesehenen Fristen geltend zu machen.

9.4. Bei Sendungen des Gastes an den Tourismusverband Pitztal trägt der Gast jedes Risiko, insbesondere das Transportrisiko, bis zum Eintreffen der Ware beim Tourismusverband Pitztal in Österreich.

9.5. Reklamationen auf Grund gesetzlicher Gewährleistungsansprüche oder sonstiger Beschwerden können unter den im Impressum des TVB genannten Kontaktdaten geltend
gemacht werden.

10. Widerrufsrecht für Verbraucher (gilt nicht für Unternehmer)

---

Widerrufsbelehrung bei Webshop-Bestellungen

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritte, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Tourismusverband Pitztal, Unterdorf 18, 6473 Wenns, Telefonnummer: +43 (5415) 86999-13, Telefaxnummer: +43 (5415) 86999-88, E-Mail-Adresse: info@pitztal.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (zB ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwendet werden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist, oder eine andere eindeutige Erklärung auch auf unserer Website (www.pitztal.com) elektronisch ausfüllen und übermitteln (zB per EMail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie den Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag rücküberweisen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.

Für die Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.

Ausschluss des Widerrufsrechtes

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen:

a. Zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind,

b. zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde,

c. zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,

d. zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden,

e. zur Lieferung alkoholischer Getränke, deren Preis bei Vertragsschluss vereinbart wurde, die aber frühestens 30 Tage nach Vertragsschluss geliefert werden können und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat,

f. zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,

g. zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen.

Ende der Widerrufsbelehrung

---

 

---

Muster-Widerrufsformular für Verbraucher

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück an

Tourismusverband Pitztal
Unterdorf 18
6473 Wenns
Österreich

Tel.: +43 (5415) 86999-13
Fax: +43 (5415) 86999-88
E-Mail: info@pitztal.com

Hiermit widerrufe(n) ich/wir(*) den von mir/uns abgeschlossenen Vertrag über
den Kauf folgender der Waren(*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistungen(*)
über den Webshop, betrieben von Tourismusverband Pitztal

Bestellt am(*)/erhalten am(*):

Name des/der Verbraucher(s):

Anschrift des/der Verbraucher(s):

…………….., am ……………..

…………………………………………
Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

(*) Unzutreffendes streichen.

---

11. Datenschutz

11.1. TVB verarbeitet personenbezogene Daten auf Grundlage der jeweils anwendbaren datenschutzrechtlichen Bestimmungen.

11.2. Die dem TVB von Gästen bekannt gegebenen personenbezogenen Daten (Namen, Postanschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer) werden vom TVB nur in dem Umfang verarbeitet und genutzt, als sie für die Begründung, Ausgestaltung und die Änderung der Vermittlungsleistung sowie der vermittelten Leistungen erforderlich sind.

11.3. TVB ist berechtigt, die erhobenen personenbezogenen Daten zu übermitteln, soweit dies notwendig ist, um Informationsanfragen, Reservierungsanfragen bzw. Buchungen abzuwickeln. TVB ist auch berechtigt diese Daten für Marketingmaßnahmen des TVB zu verwenden. Darüber hinaus erfolgt keine Datenübermittlung an Dritte.

11.4. Im Übrigen wird hinsichtlich des Datenschutzes auf die Datenschutzerklärung des TVB verwiesen, welche zwischen TVB und Gast gilt und auf der Website www.pitztal.com abrufbar ist.

12. Auskunftserteilung an Dritte

Auskünfte über die Namen der Gäste (Reiseteilnehmer) und deren Aufenthaltstorte werden an Dritte, nur bei ausdrücklicher – im Vorfeld eingeräumter - Auskunftserteilung des Gastes erteilt. Selbst in dringenden Fällen bestehen davon keine Ausnahmen.

13. Anwendbares Recht / Gerichtsstand

13.1. Es wird die Anwendbarkeit des Österreichischen Rechts unter Ausschluss des Österreichischen Internationalen Privatrechts vereinbart.

13.2. Für allfällige Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit Geschäftsbeziehungen zwischen TVB und Gästen wird die ausschließliche Zuständigkeit des sachlich für A-6473 Wenns zuständigen Gerichtes vereinbart.

14. Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einzelner Vertragsbestimmungen bzw. Bestimmungen in diesen AVB oder Teile derselben berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Die Vertragsteile verpflichten sich, im Falle der Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen, zulässige Bestimmungen an deren Stelle zu setzen, die der ursprünglichen Regelungwirtschaftlich möglichst nahe kommt.

 

zum Seitenanfang