zum Warenkorb Shop
zum Warenkorb Prospekte

Neues Schutzgebiet

Neues Schutzgebiet

Ein neues Schutzgebiet am Kaunergrat bereichert den Naturpark

13.000 Hektar sind im Naturpark Kaunergrat als neue zusätzliche Schutzgebietsfläche für das Miteinander von Naturschutz, Landwirtschaft und Tourismus ausgewiesen. Die geschützte Fläche ist somit verdoppelt.

Der Kaunergrat ist besonders – besonders schützenswert

Die neu hinzugekommene 13.032 Hektar große Schutzgebietsfläche umfasst die gesamte Gebirgsregion zwischen der Aifner Spitze im Norden und dem Löcherkogel im Süden. Es schließt damit nahtlos an das südlich angrenzende Natura 2000-Gebiet „Ruhegebiet Ötztaler Alpen“ an. Die fachliche Begründung liegt einerseits in der einzigartigen und vielfach noch unveränderten Naturlandschaft der alpinen und teilweise subalpinen Zone und andererseits in der landschaftsästhetisch wertvollen und nachhaltig bewirtschafteten Kulturlandschaft der Talschlüsse. Besonders ist die Landschaft auch deshalb, weil kein anderes Nord-Südgebirge auf derart kurzer Strecke in Tirol in solcher Wildheit – mit schroffen Gipfelregionen, steilen Gletscherbereichen, felsigen Karen und solcher Unberührtheit – in Form von alpinen Rasen, Feuchtgebieten oder zahlreichen Bergseen vorliegt wie am Kaunergrat. Die vorkommenden Wälder sind größtenteils Standort- und Objektschutzwälder und nur bedingt für die forstliche Nutzung geeignet. Es handelt sich dabei um natürliche Zirbenwälder und Mischformen mit Fichten und Lärchen. Derartige Waldtypen sind überdies wertvolle Lebensräume für Auer- und Birkwild und zahlreiche weitere waldgebundene Brutvogelarten wie den Schwarzspecht, Buntspecht oder Eulenvögel.

Ein Schutzgebiet wird zur erlebbaren Modellregion

Das neu ausgewiesene Landschaftsschutzgebiet Kaunergrat soll langfristig zu einer Modellregion für ein positives Zusammenwirken von Naturschutz, Landwirtschaft und Tourismus werden. Um das zu erreichen wird in den kommenden Jahren im Rahmen der Schutzgebietsbetreuung ein umfassendes Maßnahmenpaket umgesetzt. Es umfasst die Bereiche Landwirtschaft, Naturschutz und Tourismus.

Diese landschaftliche Gefüge werden durch das Landschaftsschutzgebiet geschützt:

  • Gletscher, Blockgletscher, Moränen und zahlreiche Karseen
  • Alpine Rasen (beispielsweise Nacktriedrasen auf Amphibolitbändern, bodensaure Magerrasen)
  • Unberührte Talschlüsse (inkl. Wasserfälle) und Almen
  • Feuchtgebiete (beispielsweise Moore, Klein- und Großseggenrieder)
  • Zirbenwaldgesellschaften (mit Lärche und Fichte)

Schutzgebiete in Tirol: 90

Fläche Tiroler Schutzgebiete gesamt: 341.644 Hektar

Anteil Schutzgebiete an der Landesfläche: 27 Prozent  

Fläche Naturparkregion Kaunergrat: 58.935 Hektar

Fläche Naturpark Kaunergrat (Schutzgebiete): 24.009 Hektar

Fläche Landschaftsschutzgebiet Kaunergrat - neu: 13.032,20 Hektar

Naturparkfläche verteilt sich auf 9 Gemeinden:

Fließ, Faggen, Arzl im Pitztal, Jerzens, Kaunerberg, Kaunertal, Kauns, St. Leonhard im Pitztal, Wenns

Sitebuilder 
Watzespitze Naturpark Kaunergrat
Watzespitze Naturpark Kaunergrat
Mittelberglessee Naturpark Kaunergrat
Mittelberglessee Naturpark Kaunergrat
Schutzgebiet Naturpark Kaunergrat
Schutzgebiet Naturpark Kaunergrat
Schutzgebiet Naturpark Kaunergrat
Schutzgebiet Naturpark Kaunergrat
zum Seitenanfang
Information

Webcams

Information

Wetter

Information

0 - 412cm

Information

0 Lifte offen

Information

0 Pisten offen

Öffungszeiten

Jetzt geöffnet

Angebot suchen

Angebote finden