zum Warenkorb Shop
zum Warenkorb Prospekte

Allgemeines zum Rifflsee

Bergsee und Wandergebiet in Tirol

Ein faszinierender Bergsee auf 2.232 m

Der Rifflsee ist Österreichs höchstgelegener Bergsee und war namensgebend für die Bergbahngesellschaft. Mit den Liftanlagen der Rifflsee Bergbahnen wird dem Besucher ein vielfältiges Netz an leichten bis mittelschweren Höhenwanderwegen erschlossen.

Sitebuilder: 

Ausgangspunkt ist der auf 1.682 m gelegene Ort Mandarfen im hinteren Pitztal, wo Sie auch parken. Die Rifflseebahn bringt Sie mühelos, mit bequemen 6er-Gondeln, auf 2.300 m Höhe von wo aus Sie sämtliche Wanderungen starten können. Holen Sie sich Tipps zu den verschiedenen Wanderwegen rund um den Rifflsee. 

Die Bergstation, kombiniert mit dem Restaurant Sunna Alm, bietet eine aussichtsreiche Sonnenterrasse. Das Restaurantgebäude wurde im Sinne nachhaltiger Architektur im Tourismus erbaut: Das Gebäude ist ein Passivhaus mit Solartechnik und Erdwärmegewinnung.

Rifflsee Blick zum Mittagskogel
Rifflsee Blick zum Mittagskogel
Wandern mit der gesamten Familie im Gletscherpark
Wandern mit der gesamten Familie im Gletscherpark
Restaurant Sunna Alm am Rifflsee
Restaurant Sunna Alm am Rifflsee
Bergstation Rifflsee mit Restaurant Sunna Alm
Bergstation Rifflsee mit Restaurant Sunna Alm

Wissenswertes über den Rifflsee

Ein Tiroler Bergsee mit interessanten Daten

Der Rifflsee ist nicht nur ein wunderschöner See, der malerisch in der Pitztaler Bergwelt eingebettet liegt, er ist auch ein Gebirgssee mit interessanten Daten:

  • Höhenlage: 2232 m.ü.d. Meeresspiegel - höchster Bergsee Österreichs
  • Länge: 995 m
  • Breite: 393 m
  • maximale Seetiefe: 24 m, mittlere Seetiefe: 11 m
  • Volumen: 2,95 x 106 m3
  • Geografische Lage: 46°57`59``N- 10°50`57``E
  • Größenareal: 26,9 ha
  • Einzugsgebiet des Sees: 1.600 ha
  • Gebirgssee mit Zufluß und Abfluß
  • Fischbestand: Forellen, Regenbogenforellen und Bachseiblinge aufgrund von Besatzungsmaßnahmen aus den 50er und 70er Jahren.
  • Eigentümer: Agrargemeinschaft Arzl i.Pitztal / Gemeinde St. Leonhard
zum Seitenanfang