zum Warenkorb Shop
zum Warenkorb Prospekte

Das Pitztal in 5 Tagen für Sportler

Das Pitztal in 5 Tagen für Sportler

Nutzen Sie Ihre Pitztal Sommer Card!

Bewegung, Natur und Abenteuer! Wer den Bergsport liebt, ist im Pitztal genau richtig. Kilometerweite Wander-, Rad- und Bergsteigerwegen bis weit über die 3.000-Meter-Grenze bieten die perfekte Naturkulisse, um sich richtig auszupowern. 5 Tage sportliches Pitztal mit der Pitztal Sommer Card– kein Abenteuer bleibt unentdeckt!

Tag 1:  Akklimatisieren auf 2.232m – Entdecken Sie den Rifflsee
Wer im Pitztal sportlich unterwegs sein will, sollte nicht vergessen, dass wir uns hier in alpinen Höhen bis über der 3000er Grenze bewegen. Wer am Anreisetag nicht zu spät ankommt, kann sich daher schon mit einer Auffahrt zum Rifflsee auf 2.232 auf die frische Alpenluft einstimmen. Die Rifflseebahn fährt bis 16.30 Uhr und oben bekommt man den ersten traumhaften Ausblick auf den Rifflsee und die umliegenden Bergriesen. Sportlich geht es über den Steig oder über die Taschachalm, die kurz vor Mandarfen liegt, zurück ins Tal. Dort lässt sich der erste Sonnenuntergang und Abend bei einem kühlen Bier besonders gut genießen. Die Berg- & Talfahrt mit der Rifflseebahn ist in der Pitztal Sommer Card inkludiert und gilt auch schon am Anreisetag.

Tag 2: Steigen Sie den Tirolern aufs Dach! Wildspitzbegehung auf 3.774
Wer die Wildspitze (3768 m) an einem Tag schaffen möchte, fährt mit dem Gletscherexpress auf 2840 Meter. Von hier führt der Weg zu Fuß über wegloses Moränengelände und den Mittelbergferner (zweitgrößter Gletscher Österreichs) zum Mittelbergjoch (3166 m) und in einem kurzen Abstieg (70 m) zum Taschachferner. Als Seilschaft geht es die nächsten 500 Höhenmeter durch technisch einfaches Gelände zum Südgrat der Wildspitze, wo die letzten 100 Höhenmeter am kurzen Steil mit kleineren Kletterpassagen überwunden werden müssen. Ca. 1000 Höhenmeter im Aufstieg, rund vier Stunden Gehzeit. Die Pitztaler Bergführervereinigung bietet die Wildspitztour von 13. Juli bis 21. September immer freitags an. Die Berg- und Talfahrt mit dem Gletscherexpress ist in der Pitztal Sommer Card inkludiert.

Tag 3: Verschnauferle im höchsten Restaurant Europas – dem Café 3.440
Jeder Sportler braucht Regeneration. Und um den Stolz auf die Bewältigung der Wildspitze noch ein bisschen auszukosten, kann man sich den höchsten Berg Nordtirols noch einmal vom Café 3.440 aus anschauen. Ein köstliches Stück Kuchen von der Gletscher-eigenen Konditorei und ein köstliches Glas Wein mit Wirt Sepp umgeben von über 50 Dreitausender machen die kleine Sportpause perfekt! Die Berg- und Talfahrt mit dem Gletscherexpress ist in der Pitztal Sommer Card auch ein zweites Mal, sprich täglich, inkludiert.                      

Tag 4: Das geht in die Arme - Kletterstadl Stillebach
Tirol hat eine neue Topadresse für feinsten Klettergenuss. Der Kletterstadl im Hotel Stillebach bietet auf einer Boulderfläche von 150 m2 ein Campusboard, 45-Grad-, 30-Grad- und 15-Grad-Wände. Das ultimative Kletter-Erlebnis mit über 85 verbauten Bouldern - in allen Schwierigkeitsgraden. Der Kletterstadl Stillebach ist nicht nur in der Pitztal Sommer Card inkludiert, sondern auch der ideale Sport-Tipp an Schlechtwettertagen.

Tag 5: Sonnenaufgang am Hochzeiger
Wer Sonnenaufgänge liebt, sollte unbedingt am Sechszeiger stehen, wenn die Sonne über das Inntal aufsteigt. Das atemberaubende 360-Grad-Panorama verdient man sich mit dem Aufstieg über das Hochzeiger Wandergebiet oder an ausgewählten Terminen sogar einfach mit der Sonnenaufgangsfrühfahrt mit der Hochzeiger Bergbahn. Zum krönenden Abschluss geht es rasant mit den ZirbenCarts zurück zur Mittelstation. Gäste mit der Pitztal Sommer Card können entweder die Berg- & Talfahrt mit der Hochzeiger Bergbahn oder die ZirbenCarts kostenlos in Anspruch nehmen. Achtung: Die Sonnenaufgangsfahrten mit der Bahn sind inkl. Frühstück und Tee und als Sonderfahrt nicht in der Pitztal Sommer Card inkludiert.

Tag 6: Erfrischender Abgang
Jeder Abschied ist schwer. Und wer sich am Abreisetag noch nicht vom Pitztal trennen möchte, kann noch die letzten Stunden vom sportlichen Wandern im Pitztal im PitzPark entspannen. Der Naturbadeteich lädt auf eine Runde zum Schwimmen und einen letzten Panoramablick auf das Pitztal ein. Nach einer kleinen Stärkung im PitzPark Restaurant (die Pizza ist übrigens seeeehr zum Empfehlen) kann man bequem den Heimweg antreten. Denn der PitzPark liegt direkt an der Hauptstraße in Wenns. Für alle Bahnfahrer geht es bequem mit dem öffentlichen Bus direkt von der Pitz Park Haltestelle auf den Weg nach Hause. Der PitzPark, sowie der öffentliche Bus sind in der Pitztal Sommer Card inkludiert.

zum Seitenanfang