zum Warenkorb Shop
zum Warenkorb Prospekte

Touren und Routen

Touren und Routen im Pitztal

Entdecken Sie unsere abwechslungsreichen Touren und Routen

Muttler Skyrun

Ausgangspunkt
Mandarfen (1679m)
Endpunkt
Mandarfen (1679m)
In Mandarfen startend, erst über die Brücke zum Bergrettungsgebäude, dann folgt man links dem Wirtschaftsweg bis zur Tachachalm. Dort links halten und dem Wegweiser nach Mittelberg folgen.
Auf schmalem Steig hoch über der Taschachschlucht durch ein Waldstück. Im Wald oberhalb des Gasthof Steinbock am Wegweiser nach rechts Richtung Mittagskogel. Anfangs sehr steil ansteigend durch den Wald, oberhalb der Waldgrenze dann mit tollem Panorama erst auf Bergwiesen, später mehr auf Geröll dem gut markierten Steig folgend. Linkerhand sieht man bereits den Bergrücken des vorgelagerten Muttler. Ca.auf 2530 m Höhe nach links abzweigen (Steinmännchen beachten) und auf schlecht markiertem Weg die letzten 100 Hm zum Gipfelrücken des Muttler. Auf gleichem Weg retour bis zum Wegweiser im Wald oberhalb von Mittelberg. Dort zuum Gasthof Steinbock und vorbei zum Buswendeplatz. Dem Talabschluss-Panoramatrail folgen bis Mandarfen. Achtung: sehr steiler Anstieg zum Muttler, letzte 100 Hm schlecht markiert. Oben tolle Aussicht über das hintere Pitztal!

Rund um den Rappenkopf

Ausgangspunkt
Scheibe (1387m)
Endpunkt
Scheibe (1390m)
Von Scheibe geht es links über die Brücke zum Wirtschaftsweg. Von dort aus wandern Sie  hoch zur Arzler Alm. Weiter geht es links zum Gipfel des Rappenkopfs (2.300 m). Abstieg über die „Sümpfe“ zurück nach Piösmes/Scheibe zum Ausgangspunkt.

Taschachhaus Runde

Ausgangspunkt
Mandarfen (1679m)
Endpunkt
Mandarfen (1673m)
In Mandarfen startend, erst über die Brücke zum Bergrettungsgebäude, dann folgt man links dem Wirtschaftsweg bis zur Tachachalm. Dort rechts weiter auf dem Weg Richtung Rifflsee, bis links der Steig abzweigt. Nun erst dem Steig folgend, dann nicht zum Rifflsee, sondern vorher links abbiegen über den Fuldaer Höhenweg zum Taschachhaus. Vom Taschachhaus steil über die Gletschermoräne auf dem Steig absteigen, an der Talstation der Materialseilbahn vorbei und auf dem Wirtschaftsweg im Talboden des Taschachtals zurück zur Taschachalm. Von dort zurück zum Ausgangspunkt Mandarfen. Achtung: lange Strecke, über 20 km! Zwischenabstieg am Fuldaer Höhenweg nach links ins Taschachtal möglich (leicht zu übersehen)

Cottbuser Höhenweg

Ausgangspunkt
Mandarfen bzw. Bergstation Rifflseebahn (2290m)
Endpunkt
Plangeroß bzw. Mandarfen (1606m)
Vom Ausgangspunkt geht es rechts über den gut markierten Steig den Kehren folgend in Richtung Brandkogel. Auf dem mit Drahtseilen gesicherten Steig wandern Sie durch Steilrinnen und durchsetzte Hänge über das Alzeleskar und in großem Bogen um den Steinkogel (die Passagen durch die felsigen Steilrinnen sind zwar mit Drahtseilen gesichert, setzen aber absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit voraus 360 Grad Vorschau). Am Schnittpunkt des Cottbuser Höhenweges mit dem Weg von Plangeroß Richtung Kaunergrathütte, führt zuerst der Weg flach durch Geröll, dann aber sehr steil direkt zur Kaunergrat Hütte. Der Abstieg erfolgt über den gleichen Steig, zweigt aber am oben genannten Schnittpunkt links nach Plangeroß ab. Mit dem Bus geht es zurück zum Ausgangspunkt.

Tipp: Wer es sich konditionell zutraut kann von der Kaunergrathütte in ca. 1 Stunde auf den Plangeroßkopf (schöner Rundblick) aufsteigen. Schwierigkeit: mittel 

Wanderung zum Brandkogel

Ausgangspunkt
Haltestelle Mandarfen Rifflseebahn (1674m)
Endpunkt
Haltestelle Mandarfen Rifflseebahn (1675m)
In Mandarfen startend, erst über die Brücke zum Bergrettungsgebäude, dann rechts dem Wegweiser Richtung „Hirschtal / Rifflsee“ folgen. Steil ansteigend über den Steig durchs Hirschtal bis zum Rifflsee.
Unterhalb des Restaurants Sunnaalm / Bergstation Rifflseebahn nach rechts abbiegen Richtung Brandkogel / Cottbusser Höhenweg. Dem Steig folgend bis zu einem erneuten Wegweiser.
Dort links abbiegen zum Brandkogel und immer steiler werdend bis zum Gipfelkreuz auf 2.676 m (Achtung: Kurze Seilversicherung zwischendurch). Auf dem Anstiegsweg wieder zurück zum Rifflsee. Rechterhand der Seerunde folgend um den See und dann rechtshaltend auf dem Steig wieder talabwärts zur Taschachalm.
Von dort zurück zum Ausgangspunkt Mandarfen. Nur bei trockenen Bedingungen empfohlen!

Rundwanderung Arzler Alm - Kreuzjoch - Tiefentalalm

Ausgangspunkt
Scheibe/Piösmes (1387m)
Endpunkt
Scheibe/Piösmes (1398m)
Vom Ausgangspunkt geht es über einem Steig hinauf zur Arzler Alm. Von dort links dem Steig Richtung Rappenkopf bis zur Abzweigung Kreuzjoch folgen. Vorbei an der Jagdhütte geht es zum Kreuzjoch. Der Abstieg erfolgt über die Tiefentalalm und weiter über den Wirtschaftsweg zum Ausgangspunkt zurück.

Wanderung zum Mittelberglesee 2450 m

Ausgangspunkt
Trenkwald (1500m)
Endpunkt
Trenkwald (1497m)
Bei Trenkwald die Pitze queren, dann geht es rechts Richtung Wasserfall. Weiter wandert man links aufwärts auf sehr steilem Waldsteig zur aufgelassenen Neururer Alm. Dieser Weg führt in Richtung Verpeiljoch weiter. Links zweigt der Steig ins Loabachtal ab. Über die Hänge des Weißen Kogels geht es weiter hinab zum Loabach. An der anderen Bachseite links haltend führt der Weg hinauf zum Mittelberglesee, der einsam am Fuße der Parstleswand liegt und ein stiller Ruheort inmitten der Gebirgskulisse ist. Zurück geht es über denselben Weg.

Wanderung zur Braunschweiger Hütte

Ausgangspunkt
Mittelberg (1732m)
Endpunkt
Mittelberg (1731m)
Von der Haltestelle Mittelberg Wendestelle über den Wirtschaftsweg, an der Gletscherstube vorbei, bis zum Beginn des Steiges. Dort immer nach der Beschilderung Braunschweigerhütte halten. Oben wartet die urige Braunschweigerhütte, mit einem herrlichen Panorama auf die umliegende Berg- und Talwelt. Der Rückweg verläuft über denselben Weg, oder über den Jägersteig.

Steinbockwanderung (Rüsselsheimer Hütte/Gahwinden)

Ausgangspunkt
Parkplatz zwischen Plangeroß und Weißwald (1598m)
Endpunkt
Parkplatz zwischen Plangeroß und Weißwald (1598m)
Vom Ausgangspunkt geht es auf sehr gutem, aber steilem Steig zur schön gelegenen Rüsselsheimer Hütte. Von der Hütte führt der Weg steil bergauf über Geröll, dann zweigt links ein mäßig steiler Steig ab. Dieser führt direkt zum Aussichtspunkt Gahwinden. Dort erwartet Sie ein atemberaubender Ausblick zu den Gletschern und talauswärts. Zurück geht es über denselben Weg.

Bergtour zum Stallkogel

Ausgangspunkt
Rehwald/Felsenhof (1407m)
Endpunkt
Rehwald/Felsenhof (1411m)
Von Rehwald führt ein Forstweg zur Mauchele Alm. Weiter geht es links über den Karbach hinauf zum Gipfel des Stallkogels (einer der schönsten Aussichtsberge des Pitztals) Auf demselben Weg gelangt man wieder zurück zum Ausgangspunkt nach Rehwald.
zum Seitenanfang
Information

Webcams

Information

Wetter

Information

5 Lifte offen

Öffungszeiten

Jetzt geöffnet

Angebot suchen

Angebote finden