zum Warenkorb Shop
zum Warenkorb Prospekte

Touren und Routen

Touren und Routen im Pitztal

Entdecken Sie unsere abwechslungsreichen Touren und Routen

Hochzeiger Family Trail

Ausgangspunkt
Mittelstation Hochzeiger, 2.000 m (2024m)
Endpunkt
Hochzeiger Talstation, 1.450 m (1464m)
Auf rund 7 km Länge gibt’s auf dem blauen Single Trail Fahrspaß für alle Altersgruppen. Der Hochzeiger Family Trail zeichnet sich durch ein moderates Gefälle (3% bis 8%), und kaum Hindernisse aus. Dafür gibt’s aber einige Kurven, Anlieger, Wellen und natürlich Spaß ohne Ende. Der Single Trail startet auf 2000 Meter an der Hochzeiger Mittelstation. Von der Mittelstation geht es auf dem „Hexenweg“ in Richtung Hochzeigerhaus/Stalderhütte, bevor der Trail in den malerischen Zirbenwald in der Nähe des Bärensteigs mündet und schließlich an der Hochzeiger Talstation auf 1.450 m endet. Die Bikes können mit der Gondelbahn komfortabel bis zur Mittelstation befördert werden. Es sind eigene Bike Tickets erhältlich. Zudem gibt es einen Bikeverleih, einen Bike-Waschplatz und natürlich mehrere chillige Time-out Plätze.

Rookie-Parcour – Übungsgelände

Ausgangspunkt
(2011m)
Endpunkt
(1985m)
An der Hochzeiger Mittelstation befindet sich auch unser Rookie Parcour (Übungsgelände für Anfänger).
Alle, die in die Welt des Trail Fahrens einsteigen möchten oder einfach mal ihre Geschicklichkeit am Bike trainieren wollen, haben im Rookie-Parcour an der Hochzeiger Mittelstation die ideale Gelegenheit dazu. Es warten  Schanzen, ein Snake run, eine Hängebrücke, Wippen, Holzstiegen, uvm.

Steinbock Trail

Ausgangspunkt
Bergstation Achtersesselbahn "Hochzeiger 2.5" 2.500 m (2483m)
Endpunkt
Mittelstation Hochzeiger, 2.000 m (2024m)
Der Steinbock Trail startet auf 2.500 Metern direkt beim Ausstieg der Achtersesselbahn Hochzeiger 2.5. Der blaue Singletrail besticht vor allem durch seine panoramareiche Aussicht und die flowig angelegten Kurven und Passagen. Auf ca. 4,5 km Länge geht es für alle Bike-Begeisterten actionreich bis zur Hochzeiger Mittelstation auf 2.000 Meter. Wer möchte, fährt gleich anschließend auf dem Hochzeiger Family Trail (Start an der Hochzeiger Mittelstation auf 2.000 Meter) bis zur Hochzeiger Talstation weiter. Gesamtlänge beide Trails: 11,5 km, Höhenunterschied insgesamt: 1.050 m. Der Startpunkt des Steinbock Trails ist bequem mit der Hochzeiger Gondelbahn und der Achtersesselbahn Hochzeiger 2.5 zu erreichen. Es sind eigene Bike Tickets erhältlich.
Zudem gibt es vor Ort einen Bikeverleih, einen Bike-Waschplatz, Einkehrmöglichkeiten in den Hütten und chillige Time-out Plätze.

Mittelberg Weg 613

Ausgangspunkt
Mittelberg (1729m)
Endpunkt
Gletscherstube (1905m)
Der Start der Route befindet sich in Mittelberg beim Busumkehrplatz. Die technisch sehr einfache Route und die gute Beschaffenheit der Schotterstraße gibt auch Anfängern die Möglichkeit das überwältigende Gefühl in mitten der Berge zu biken. Eine Strecke für Zwischendurch, die man auch nach einer Bergtour gut machen kann.

Piller - Naturparkhaus Kaunergrat 7114

Ausgangspunkt
Piller Zentrum/Musikpavillon (1349m)
Endpunkt
Naturparkhaus Kaunergrat (1574m)
Abseits der vielbefahrenen Landesstraße startet die Route im Zentrum von Piller. Auf dem Forstweg geht's zunächst vorbei am Piller Fischteich, durch schattiges Waldgebiet in Richtung Gogles Alm. Hier links halten und der Strecke, die sich in vielen kleinen Kurven weiter durch den Wald schlängelt, bis zum Naturparkhaus Kaunergrat am Gachenblick folgen.

Pitztal Bike 614

Ausgangspunkt
Mittelberg (1733m)
Endpunkt
Bahnhof Imst-Pitztal (718m)
Der Pitztal Bike Radweg zieht sich wie eine Lebensader für Mountainbiker durch das gesamte Tal. Alle Anschlusstouren sind ab dem Pitztal Bike Weg erreichbar und somit kann jede Tour vom gewünschten Ort im Pitztal aus auf einem Mountainbikeweg geplant werden.

Die 40 km sind trotz der Streckenführung im Talbereich nicht zu unterschätzen und mit geringen Steigungen gespickt. Die Pitztal Bike Route kann auch mit einigen technischen Passagen glänzen, welche aber durch dein Ausweichen auf die Landesstraße, kleinräumig umfahren werden können. Sollten Sie sich für die Strecke ab dem Bahnhof Imst/Pitztal bis Mittelberg entscheiden, können Sie mit 6 Stunden und einer stattlichen Höhendifferenz rechnen.

Bei weitem einfacher ist die Strecke ab Mittelberg bis zum Bahnhof Imst/Pitztal und mit ca. 3:30 Stunden angesetzt.

Bike und Hike Taschachhaus 6025

Ausgangspunkt
Mandarfen Parkplatz (1675m)
Endpunkt
Materialseilbahn Taschachhaus (2043m)
Ab dem öffentlichen Parkplatz nördlich der Rifflseebahn fährt man direkt unterhalb der Rifflsee Talstation über eine Brücke zum Bauhof des Tourismusverbandes Pitztal. In einer sehr angenehmen Steigung erreich man die Taschachalm. Von dort leicht abwärts und in südwestlicher Richtung gelangt man auf einen recht rauen Schotterweg. Man passiert die sehr steile Auffahrt zum Rifflsee, welche laut Grundeigentümer für Mountainbiker nicht erlaubt ist. Zudem wird davon auch dringlich abgeraten, da die Beschaffenheit und Steilheit nicht für MTB bzw. E-Bikes geeignet ist. Auf dem beschilderten Schotterweg erreicht man nach ca. 6 km die Materialseilbahn des Taschachhauses. Ab dort eröffnet sich eine wunderschöne Wanderwelt welche einem neben dem Taschachhaus auch bis zum Fuß des Taschachferners bringt.

Rundtour vorderes Pitztal 683

Ausgangspunkt
Gemeindezentrum Wenns (1002m)
Endpunkt
Gemeindezentrum Wenns (1000m)
Der Start der Rundtour ist das Gemeindezentrum Wenns. Bei den ersten Kilometern verläuft die Tour auf einem Forstweg gemütlich abwärts und erst ab dem Ortsteil Pitzenhöfe kommt die erste Steigung bis nach Leins. Von dort ein kurzes Stück auf einer asphaltierten Straße nach Wald und über die Benni-Raich-Brücke (94 Meter) nach Arzl. Hier führt die Strecke weiter auf dem Pitztalbike bis ins Zentrum von Wenns und zum Ausgangspunkt.

Arzler Alm Weg 611

Ausgangspunkt
St. Leonhard/Scheibe (1396m)
Endpunkt
Arzler Alm (1890m)
Start in Scheibe beim Gasthof zur Einkehr. Fast ohne Verschnaufpause geht es bei der 3,9 km langen Strecke zur Arzler Alm anständig zur Sache. Bei einer durchschnittlichen Steigung von 13 Prozent kommt man trotz des dichten Waldes, welcher vor zu intensiver Sonnenbestrahlung schützt, ganz nett ins schwitzen.
Der Zustand der zumeist schottrigen Straßen ist sehr gut doch ist beim Bergabfahren speziell in den Kehren Vorsicht geboten. Von der Arzler Alm hat man eine super Aussicht auf die umliegende Bergwelt.

Fallwandweg/Tiefentalalm 612

Ausgangspunkt
St. Leonhard/Scheibe (1396m)
Endpunkt
Tiefentalalm (1872m)
Start in Piösmes beim Gasthof zur Einkehr. Anfangs auf der gleichen Strecke wie zur Arzler Alm erreicht man nach einigen Kilometern die Abzweigung zur Tiefentalalm (Fallwandweg). An der sehr idyllisch gelegenen Tiefentalalm rauscht ein Gebirgsbach vorbei und bietet somit für die Füße eine willkommene Abkühlung.
Bergab ist vor allem bei der ersten Kehre Vorsicht geboten.
Information

Webcams

Information

Wetter

Information

30 - 330cm

Information

19 Lifte offen

Information

38 Pisten offen

Öffungszeiten

Jetzt geöffnet

Angebot suchen

Angebote finden