zum Warenkorb Shop
zum Warenkorb Prospekte

AGB Pitztaler Gletscherbahn

Vertragsbedingungen - AGB

Pitztaler Gletscher & Rifflsee AGB

Skipassinfo von A – Z

 

Beförderungsbedingungen:
Mit dem Kauf einer Liftkarte anerkennt der Kunde die Beförderungsbedingungen unserer Seilbahnen, die in den Liftstationen in vollem Umfang veröffentlicht sind und von der Aufsichtsbehörde (Verkehrsministerium) genehmigt worden sind. Sie gelten für die Befördrung von Personen sowie für das Verhalten im Bahnbereich. Ein Verstoß gegen die Beförderungsbedingungen hat haftungsrechtliche Folgen.

Betriebseinstellung und – störungen, reduzierter Betrieb:
Die Nichtausnützung des Skipasses wegen Schlechtwetter, Lawinengefahr, Ausfall von Anlagen, Sperrung von Skiabfahrten, unvorhergesehener Abreise usw. ergibt keinen Anspruch auf Rückerstattung oder Verlängerung. Die Pistenbenutzung erfolgt auf eigene Gefahr. Änderungen von Betriebszeiten auf Grund der Schneelage vorbehalten.

Ermäßigte Karten:
Für den Bezug einer ermäßigten Karte (Bambini, Kinder, Senioren und Behinderte) ist ohne Ausnahme ein Lichtbildausweis erforderlich. Auf ermäßigte Karten gibt es keine weiteren Ermäßigungen.

Foto:
Für Jahreskarten ist ein Foto notwendig. Das Foto wird kostenlos direkt an unseren Kassen erstellt.

Keycards:
Unser Kartensystem ist ausschließlich auf berührungslose Datenträger (KeyCard) aufgebaut. Es wird pro Karte ein Pfand von € 2,00 erhoben. Bei Rückgabe der unbeschädigten KeyCard wird die Depotzahlung rückerstattet. Retourgabe an allen Kassastellen der Pitztaler Gletscherbahnen (bis 16:00 Uhr) bzw. beim KeyCard-Rückgabe-Automat Gletscher oder bei der Rifflseebahn, bei den Tourismusbüros, in den Sportgeschäften, Schischule oder an den Rezeptionen der Hotels. Die Kartenkontrolle erfolgt elektronisch an allen Zubringerbahnen, sowie an Anlagen im Skigebiet. Einzelfahrten für Nichtskifahrer werden als Magnetkarten ausgegeben und müssen an den speziell dafür vorgesehenen Lesestationen gesteckt werden.

Missbrauch, Umtausch und Gültigkeitsdauer:
Im Skigebiet werden laufend Kontrollen durchgeführt. Die Skipässe sind unserem Liftpersonal auf Verlangen vorzuweisen. Die Skipässe sind personenbezogen und nicht übertragbar. Jede missbräuchliche Verwendung hat den sofortigen Entzug zur Folge und wird mit dem dreifachen Skipasstarif bestraft. Eine Anzeige behalten wir uns vor. Der nachträgliche Umtausch sowie Verlängerung oder Verschiebung der Geltungsdauer von bereits gebuchten oder gelösten Fahrausweisen, auch von Saisonkarten ist nicht möglich. 

Mischpreis:
Für Skipässe die über mehrere Tage gültig sind und es während der Gültigkeit zu einem Wechsel der Saison kommt, wird hierfür ein Mischpreis verrechnet.

Parken:
Das Parken auf all unseren Parkplätzen ist kostenlos!

Pistenrettung:
Pistenrettungseinsätze werden von uns verrechnet und sind bar zu bezahlen.

Rückvergütung bei Skiunfällen:
Eine Rückvergütung ist nur bei Skiunfällen für Skipässe mit einer Gültigkeitsdauer ab 2 Tagen möglich. Die Berechnung der nicht genützten Tage erfolgt ab dem Tag der Deponierung des Skipasses und nicht ab dem Tag des Unfalls. Ein ärztliches Attest eines in der Region ansässigen Arztes oder nächstgelegenen Krankenhauses ist vorzulegen. Für Familienmitglieder oder Begleitpersonen, die mit den Verletzten vorzeitig abreisen, kann kein Ersatz geleistet werden!

Skipassverbünde:
Die einzelnen Leistungen, zu denen die Karte berechtigt, werden von selbständigen Unternehmern erbracht. Der Unternehmer, der die Karte verkauft, handelt für die anderen Unternehmer nur als deren Vertreter. Zur Erbringung der einzelnen Leistungen und zum Schadensersatz bei allfälligen Zwischenfällen ist daher nur der jeweilige Unternehmer verpflichtet.

Sicherheitsanordnungen:
Den Anordnungen des Seilbahn- und Pistenpersonals ist aus Sicherheitsgründen unbedingt Folge zu leisten. Bei Zuwiderhandeln und Pistenrowdytum wird der Fahrgast von der weiteren Beförderung ausgeschlossen. Der Skipass wird ersatzlos eingezogen!

Verlust:
Skipässe bis 2 Tage Gültigkeit werden nicht ersetzt. Bei Skipässen ab 3 Tagen Gültigkeit wird gegen Vorlage des Sperrnummernbeleges (erhalten Sie beim Kauf des Skipasses) der Skipass gegen eine Bearbeitungsgebühr von € 15,00 auf die Restlaufzeit ausgestellt. Der Wert der verlorenen Key Card wird nicht ersetzt. Sofern Fahrausweise vergessen wurden oder nicht mitgeführt werden, ist eine entsprechende Tageskarte zu kaufen, wobei das Entgelt nicht rückerstattet wird.

 

Ermäßigungen & Arrangements

  • Bambinifreikarte: Kinder ab dem Jahrgang 2009 und jünger fahren in Begleitung eines Elternteils gratis. Nur gültig im Sammelkauf (nicht bei Jahres- oder Verbundkarten bzw. schon ermäßigten Karten). Nur gegen Vorlage eines Ausweises! Bitte beachten Sie, daß Kinder unter 1,20 m Körpergröße nicht alleine befördert werden.
  • Gruppenermäßigung: Auf schriftliche Anfrage geben Ihnen gerne die Mitarbeiter der Pitztaler Gletscherbahn unter marketing@tirolgletscher.com Auskunft.
  • Halbtageskarten: 1/2, 1 1/2, 2 1/2 und 3 1/2 Tagesliftkarten können ab 11:35 Uhr gekauft werden. Vormittagskarten sind nicht verfügbar.
  • Kaunertal plus: Beim Kauf von Mehrtagesliftkarten Pitztaler Gletscher und Rifflsee (gültig ab der 6-Tagesliftkarte) sind Sie berechtigt an max. 2 Tagen die Liftanlagen des Kaunertaler Gletschers und der Bergbahnen Fendels zu nutzen. Diese Regelung gilt nicht für Aktionswochen.
  • Skibus: Besitzer einer gültigen Liftkarte fahren gratis.
  • Skilehrer: Ermäßigter Tarif  bei Tages- und Mehrtageskarten; (Ausweis mit gültiger internationaler Jahresmarke - MoU bzw. ISIA – erforderlich, nicht bei Jahres- oder Verbundkarten bzw. schon ermäßigten Karten).
  • Verlängerungstag: Für Besitzer ab einer 5 Tagesliftkarte besteht die Möglichkeit, einen Verlängerungstag zum Sondertarif zu erwerben.
    Dieser Sondertarif kann nur am Tag nach dem letzten Gültigkeitstag bei Eintausch der abgelaufenen Karte gelöst werden.
  • Versehrtenermäßigung: Ermäßigter Tarif  ab einer Invalidität von 60%, Ausweis erforderlich; gilt nicht für Jahreskarten und andere ermäßigte Karten.

Wichtige Hinweise:

  • Kassastellen und Öffnungszeiten:
    Kassa Gletscherexpress: 08:00-16:30 (Winter: täglich, auch sonn- und feiertags, Sommer: zu Betriebszeiten des Gletscherexpress)
    Kassa Rifflseebahn Winter Sonntag bis Donnerstag 08:30-16:30; Freitag und Samstag 8:30 bis 17:00 Uhr Sommer: täglich von 08:30 -16:30 Uhr
     
  • Zahlungsmöglichkeiten: Bargeld, Bankomatkarte (Maestro) und Kreditkarten (Visa, Master Card, American Express)

Preisänderung, Irrtum vorbehalten; alle Preise inkl. Mwst. Für den Kauf von Skipässen gelten die AGB – Gerichtsstand Innsbruck

 Schadenersatz und Haftung

 Im Falle des Schadenersatzes haftet die Bergbahn nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen; ebenso der Ersatz von Folge- und Vermögensschäden, Zinsverlusten sowie von Schäden aus Ansprüchen Dritter gegenüber dem Vertragspartner. 

Sofern die Bergbahn – aus welchem Rechtsgrund auch immer – aufgrund einer Haftung in Anspruch genommen wird, ist die Haftsumme mit der Versicherungssumme der Haftpflichtversicherung begrenzt.

 Die Bergbahn haftet nicht für Schäden, die einem Pistenbenützer oder Vertragspartner durch das Fehlverhalten anderer entstehen. Bei besonders rücksichtsloser und gefährlicher Fahrweise sowie bei Missachtung von Sperren oder sonstigen Anordnungen steht der Bergbahn das Recht zu, den betroffenen Vertragspartner von der Beförderung auszuschließen.

Pflichten des Vertragspartners

Die an der Talstation aushängenden Beförderungsbedingungenen sind Bestandteil des Beförderungsvertrages. Sie gelten für die Beförderung von Personen sowie für das Verhalten im Bahnbereich. Der Vertragspartner ist verpflichtet, die Beförderungsbedingung einzuhalten. Ein Verstoß gegen die Beförderungsbedingungen hat haftungsrechtliche Folgen.

Der Vertragspartner ist verpflichtet, die FIS-Regeln einzuhalten. 

 Kauf von Gutscheinen und Tickets im Online-Shop / Ticketshop „ Starjack“

 Die Onlinebestellung der Tickets wird über den externen Anbieter „Starjack“ vertrieben. Die AGB´S der Firma Starjack finden Sie hier:
https://starjack.at/agb (link is external)  

 Wertgutscheine können nur für Skipässe oder Merchandise Artikel der  Pitztaler Gletscherbahn oder Rifflseebahn eingelöst werden; eine Bargeldauszahlung ist nicht möglich. Die Einlösung der Gutscheine kann ausschließlich an der Bergbahnkassa erfolgen.

Verlorene Gutscheine werden nicht ersetzt.

 Beträgt der Wert des Gutscheines mehr als die konsumierte Leistung, so wird ein neuer Gutschein mit dem Restwert generiert.

 Wertgutscheine haben kein Ablaufdatum.

 Das Entgelt für Wertgutscheine enthält keine Umsatzsteuer. Die Ausstellung einer Rechnung gemäß UStG kann erst zum Zeitpunkt der Einlösung des Gutscheins und somit der tatsächlichen Leistungserbringung erfolgen.

 Der Vertragspartner ist verpflichtet, bei Vertragsabschluss die maßgeblichen und gefragten Daten vollständig und richtig anzugeben. Bei unrichtigen, unvollständigen und unklaren Angaben durch den Vertragspartner, haftet dieser für alle der Bergbahn daraus entstehenden Kosten und Schäden.

 Der Wert des Gutscheins richtet sich nach dem für den Gutschein bezahlten Betrag.

 Widerrufsrecht für Verbraucher (gilt nicht für Unternehmer) / ONLINESHOP

 

WIDERRUFSBELEHRUNG
Ein Kunde, der Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes ist, hat das Recht ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag,
 

  • an dem der Verbraucher oder ein von diesem benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen hat;
  • ODER (im Falle eines Vertrages über mehrere Waren, welche in einem einheitlichen Auftrag bestellt wurden und die getrennt geliefert werden) an dem der Verbraucher oder ein von diesem benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen hat;
  • ODER (im Falle eines Vertrages über die Lieferung einer Ware in mehreren Teilsendungen oder Stücken) an dem der Verbraucher oder ein von diesem benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen hat.

 

Bei fristgerechter Ausübung dieses Widerrufsrechts ist der Verbraucher an seine Bestellung nicht mehr gebunden. Maßgeblich für die Ausübung des Rücktrittrechts ist das Datum, an welchem die Rücktrittserklärung oder die Ware an die Bergbahn abgesendet wurde.
Das Widerrufsrecht ist auszuüben an:

  • Pitztaler Gletscherbahn Ges.m.b.H&CoKG
  • Mittelberg
  • 6481 St.Leonhard / Österreich
  • Telefon: +43 5413 86288
  • Telefax: +43 5413 86288-150
  • E-Mail: pitztal@tirolgletscher.com

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über den Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen. Hierfür kann das beigeführte Muster-Widerrufsformular verwendet werden, welches jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist abgesendet wird.

Das Widerrufsrecht besteht jedoch nicht, wenn mit der Ausführung der Dienstleistung bereits innerhalb der Rücktrittsfrist begonnen wird. Weiters steht beim Kauf von Saisonkarten oder Skipässen, welche für einen fixierten Zeitraum gekauft werden, kein Widerrufsrecht gemäß § 18 Abs 1 Z 10 Fern- und Auswärtsgeschäfte-Gesetz zu.

Folgen des Widerrufs:
Wenn dieser Vertrag widerrufen wird, hat die Bergbahn alle Zahlungen, die die Bergbahn vom Kunden erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags bei der Bergbahn eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet die Bergbahn dasselbe Zahlungsmittel, das der Verbraucher bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Verbraucher wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Verbraucher wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Die Bergbahn kann die Rückzahlung verweigern, bis sie die Ware wieder zurückerhalten hat oder bis der Verbraucher den Nachweis erbracht hat, dass er die Ware zurückgesandt hat, je nachdem, welcher der frühere Zeitpunkt ist. Der Verbraucher hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem der Kunde die Bergbahn über den Widerruf dieses Vertrags unterrichtet hat, an die Bergbahn zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn der Verbraucher die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absendet. Der Verbraucher trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Ware. Der Verbraucher hat ein angemessenes Entgelt für die Benützung, einschließlich einer Entschädigung für den damit verbundenen Wertverlust zu zahlen.

ENDE DER WIDERRUFSBELEHRUNG

Widerrufs-Musterformular:

Widerrufs-Musterformular für Verbraucher
Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück an die Pitztaler Gletscherbahn Ges.m.b.H&CoKG, Mittelberg, 6481 St.Leonhard, Österreich, Telefon: +43 5413 86288, Telefax: +43 5413 86288-150, E-Mail: pitztal@tirolgletscher.com

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*):
Bestellt am (*)/erhalten am (*):
Name des/der Verbraucher(s):
Anschrift des/der Verbraucher(s):
Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier):
Datum:
(*) Unzutreffendes streichen.

Rechtswahl und Gerichtsstand

 Für alle zwischen der Bergbahn und ihrem Vertragspartner abgeschlossenen Verträge und alle sich aus dem rechtswirksamen Bestehen oder Nichtbestehen dieser Verträge ergebenden Ansprüche wird die Anwendung materiellen österreichischen Rechtes unter Ausschluss der Bestimmungen des österreichischen internationalen Privatrechtes vereinbart.

Als ausschließlicher Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten aus einem auf Basis dieser Bedingungen abgeschlossenen oder abzuschließenden Vertrag zwischen der Bergbahn und ihrem Vertragspartner wird das für A-6481 St.Leonhard jeweils sachlich zuständiges Gericht vereinbart. Die Bergbahn kann jedoch den Vertragspartner auch an einem anderen in- oder ausländischen Gerichtsstand belangen.

Datenschutz und Datenverarbeitung

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Die uns zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten verarbeiten wir im Einklang mit den Bestimmungen der EU Datenschutzgrundverordnung (DSVGO) und dem Datenschutzanpassungsgesetz neu. Die Pitztaler Gletscherbahnen haben geeignete technische und organisatorische Maßnahmen im Einklang mit den Datenanwendern implementiert, sodass sichergestellt werden kann, dass kein unberechtigter Zugang auf die zur Verfügung gestellten Daten erfolgt. Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt ausschließlich auf Basis eines in Art 6 Abs 1 DSVGO festgelegten Rechtfertigungsgrundes, primär zum Zweck der Erbringung der vertraglich zugesicherten Leistungen und zum Zweck der Erfüllung diverser gesetztlicher Verpflichtungen.

Die Onlinepräsentation unserer Unternehmensangebote und Leistungen erfolgt innerhalb des Onlineauftritts der www.pitztal.com. Die Datenschutzerklärung der www.pitztal.com finden Sie auf  https://www.pitztal.com/de/datenschutzerklaerung

 Soweit personenbezogene Daten zur Verfügung gestellt werden, werden diese zur Bearbeitung von Anfragen und/oder Buchungen, für die Erbringung sonstiger Dienstleistungen sowie für administrative Zwecke verwendet.

 Der Vertragspartner erklärt sich damit einverstanden, dass seine personenbezogenen Daten gespeichert und soweit erforderlich, verarbeitet werden. Die personenbezogenen Daten des Vertragspartners werden im Sinne der Bestimmungen des Datenschutzgesetzes streng vertraulich behandelt.

 Personenbezogene Daten werden weder an Dritte verkauft noch anderweitig vermarktet. Die personenbezogenen Daten werden an Dritte nur weitergegeben oder sonst übermittelt, wenn dies für die geschäftliche Abwicklung notwendig ist oder zuvor eingewilligt wurde; eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Auch kann es notwendig sein, dass aufgrund gesetzlicher Bestimmungen oder Rechtsvorgänge, persönliche Daten offen gelegt werden müssen.

 Die Beförderung erfolgt nach Durchführung einer Zutrittskontrolle. Ort und Anzahl der Zutritte werden ausschließlich zu Verrechnungszwecken, und sofern dies zur Vertragserfüllung notwendig ist, gespeichert.

 Es wird darauf hingewiesen, dass zum Zweck der Zutrittskontrolle ein Referenzfoto des Liftkarteninhabers/der Liftkarteninhaberin beim erstmaligen Durchschreiten eines mit einer Kamera ausgestatten Drehkreuzes angefertigt wird. Dieses Referenzfoto wird durch das Liftpersonal mit denjenigen Fotos verglichen, welche bei jedem weiteren Durchschreiten eines mit einer Kamera ausgestatteten Drehkreuzes angefertigt werden. Diese Datenanwendung (Photo Compare) wurde bei der Datenschutzbehörde  angemeldet und ist im Datenverarbeitungsregister eingetragen.

Das Referenzfoto wird sofort nach Ablauf der Gültigkeit der Liftkarte gelöscht, die sonstigen Fotos spätestens 30 Minuten nach dem jeweiligen Durchschreiten eines Drehkreuzes. Es wird darauf hingewiesen, dass auch die Möglichkeit besteht, Liftkarten zu erwerben, welche technisch so konfiguriert sind, dass beim Durschreiten des Drehkreuzes kein Foto angefertigt wird, hierbei jedoch mit Stichprobenkontrollen durch das Liftpersonal gerechnet werden muss.

 

zum Seitenanfang
Information

Webcams

Information

Wetter

Information

20 - 120cm

Information

6 Lifte offen

Information

5 Pisten offen

Öffungszeiten

Jetzt geöffnet

Angebot suchen

Angebote finden