zum Warenkorb Shop
zum Warenkorb Prospekte

Trail Running

Trail Running am Dach Tirols

19 beschilderte Trail Running Strecken mit insgesamt 264 km

Das Pitztal, DIE Nummer 1 Trail Running Region Österreichs (Trailrunning-Award 2016) punktet mit eigens beschilderten Trails, Kartenmaterial, einem Etappentrail und einem Trail Running Shop.

Trail Runner erleben faszinierende und abwechslungsreiche Trailrunning Strecken vorbei an Bergseen, Bächen und Wasserfällen. Laufen Sie über Berggipfel und Grate und erleben Sie ein atemberaubendes Panorama. Nehmen Sie die Trail Running Herausforderung in den Tiroler Alpen an: Anfänger, Fortgeschrittene und Könner finden hier perfekt passende, flowige Trails abseits von Forstwegen! Starten Sie gleich unten im Tal, oder nutzen Sie unsere Aufstiegshilfen für Ihr hochalpines Höhentraining, exponierte Landschaften und unvergessliche Trail Running Momente!

Sitebuilder 
Trail Running in majestätischer Pitztaler Bergkulisse
Trail Running in majestätischer Pitztaler Bergkulisse
Gletscherquerung beim Trail Running im Pitztal
Gletscherquerung beim Trail Running im Pitztal
Läufer des Pitz Alpine Glacier Trails
Läufer des Pitz Alpine Glacier Trails
Flowige Trails am Talende des Pitztals
Flowige Trails am Talende des Pitztals

Pitz Alpine Glacier Trail – das Event des Jahres 2019 

Erleben Sie am 02.-04. August 2019 DAS Trail Running Event Österreichs. Die Streckenabschnitte sind so konzipiert, dass die Trailläufer je nach Distanz bis zu vier Mal im Start/Zielbereich vorbeikommen. So können Begleitpersonen ihre Sportler in gewissen Abständen immer wieder anfeuern. Auch das Kinderprogramm sorgt für Unterhaltung und verkürzt die Wartezeit bis zum Zieleinlauf der Trailrunner. Alle Distanzen und die Anmeldeinformationen finden Sie auf unserer Pitz Alpine Glacier Trail Seite

Trail Running Streckenkonzept

Aus den bestehenden Wanderrouten wurden für die Trail Runner extra eigene Routen zusammengestellt. Diese Trails sind sowohl an den diversen Ausgangspunkten in großformatigen Schildern zusammengefasst als auch in handlichen Karten abgedruckt. Die GPS Koordinaten und weitere Streckeninformationen finden Sie auf unserer interaktiven Karte

Trailrunner bei der Mittagskogelscharte im Tiroler Pitztal
Trailrunner Mittagskogelscharte Pitztal Tirol

Trail Running Schnupperlaufen

Im Rahmen unseres Sommerprogramms wird Ihnen der Einstieg ins Trail Laufen leicht gemacht. Unter der Anleitung eines Trail Guides erfahren Sie mehr zur Technik des Trailrunnings und testen die neuesten Trailrunning Schuhe auf dem Markt gleich mit.

NEU! Trail Running ParKUHR

In Mandarfen, gleich neben der Rifflseebahn, befindet sich der neue Trail Running ParKUR mit 8 Stationen. Übersicht der einzelnen Stationen

Trail Running Shop

In den Sommermonaten findet der Trail Runner sämtliche Utensilien die er zum Laufen benötigt im Trail Shop in Mandarfen. Im Hotel Vier Jahreszeiten gibt es neben Trail Running Schuhen, Laufshirts auch Rucksäcken und diverse Trailrunning Accessoires.
Öffnungszeiten Trail Running Shop 

Pitztaler Etappen Trail

Sie kennen bestimmt den E5 – den Weitwanderweg schlechthin. Als Trail Läufer gibt es nun den Etappen Trail zu erforschen. Auf mehreren Etappen, auf Wunsch auf mit Gipfelsieg erkunden Sie das Pitztal im Laufschritt.

Pitztaler Trail Running Hotels

Im Pitztal gibt es inzwischen einige Vermieter die sich auf die Bedürfnisse der Trailrunner eingestellt haben. Neben dem Wäscheservice und dem Sportlerfrühstück bekommen Sie auch alle Trail Running Unterlagen in den ausgewählten Unterkünften

Trail Running Symposium

Das Pitztal beschäftigt sich nun seit 2012 mit dem Thema Trail Running. Dazu gehört unserer Meinung nach auch der Wissensaufbau zu dieser Trendsportart. Im alljährlichen Symposium können interessierte Trailläufer mehr über die Psyche, Verletzungen und Trainingsmethoden erfahren.

Wildgrat Trail

Ausgangspunkt
Mittelstation der Hochzeiger Bergbahnen (2024m)
Endpunkt
Talstation der Hochzeiger Bergbahnen (1468m)

Von der Mittelstation aus über einen Steig vorbei an der Kalbenalm in Richtung Sechszeiger Gipfel. Von dort dem Bergrücken in Richtung Hochzeiger folgen und beim Niederjöchl links hinunter zum Talboden mit Abzweigung in Richtung Erlanger Hütte und rechterhand Hand vorbei am „Hinterer See“. Orientierungshinweis bergauf in Richtung Wildgrat folgen. Diese Passage ist gekennzeichnet durch Aufstieg über ein Geröllfeld (Weg mit roten Punkten markiert). Markierung folgen bis zum Grat. Auf dem Grat angekommen (Möglichkeit Wildgrat Gipfelkreuz -  Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich!!!) Orientierungshinweis bergab in Richtung Mittelstation linker Hand vorbei am Großsee folgen. Nächste Wegkreuzung bietet die Möglichkeit über Hochzeiger Gipfel oder über den Oberen- und Unteren Goaßsteig zum Zollkreuz (Option zur Mittelstation).Ab Wegkreuzung Zollkreuz weiter in Richtung Zollberg (2225). Ab hier geht’s bergab über den Single Trail zu einem Forstweg und diesen folgend zur Talstation Liss. 

Etappe ohne Gipfel - 4. Tag: Vari. III Piösmes - Mandarfen

Ausgangspunkt
Piösmes (1388m)
Endpunkt
Mandarfen (1677m)

Ausgangspunkt Ortsteil Piösmes: Zurück nach Scheibe – dort führt der Weg kurz über einen Forstweg und anschließend auf einem Waldsteig zur Arzler Alm und somit zur ersten und einzigen Verpflegungsmöglichkeit. Von der Arzler Alm gelangen Sie auf einem breiten Forstweg ca. 1 km bis unterhalb des Rappenkopfes, dort zweigt ein Wandersteig in Richtung Süden ab. Dem Steig folgend gewinnt man langsam an Höhe und kommt nach ca. 500m zu einer weiteren Abzweigung bei der Sie sich wiederum in Richtung Süden halten. Hier beginnt der 2012 neu errichtete Höhenweg, welcher auf nahezu gleichbleibender Höhe zwischen 2.000m und 2.400m unterhalb des Seirlöcherkogel in Richtung Neururer Berg verläuft. Auf dieser Wegstrecke haben Sie mehrere fantastische Aussichtspunkte in Richtung Mandarfen bzw. auf den Mittagskogel und die Pitztaler Gletscherwelt. Nach etwa 4 Stunden Gehzeit beim Neururer Berg angelangt. Über einen schattigen Waldsteig geht’s hinunter nach Trenkwald. Von Trenkwald aus folgen Sie den ausgeschilderten Pitztal Bike Weg bis nach Plangeroß. Dort führt der Talwanderweg weiter nach Mandarfen. 

Kaunergrat Trail Extrem-Lauf

Ausgangspunkt
Mandarfen (1679m)
Endpunkt
Trenkwald (1502m)

Von Mandarfen auf dem Wirtschaftsweg am Fluss entlang nach Plangeross. Dort steil hinauf, an der nicht bewirtschafteten Plangeroß Alm vorbei, zur Kaunergrathütte (2.817 m). Von der Kaunergrathütte nach Nordosten zum Steinbockjoch, dem höchsten Punkt der Tour (2.950 m). Weiter an einem kleinen Bergsee vorbei zu auf dem Sassen. Dann links abbiegen zum smaragdgrünen Mittelberglesee. Am See vorbei, dann rechts hinab Richtung Neururer Alpe/Trenkwald (NICHT geradeaus hinauf zum Verpeiljoch!).

Dem Gebirgsbach folgend talwärts, dann auf dem Almenweg bis zur Neururer Alpe. Von dort auf dem steilen Talabstieg nach Trenkwald. Mit dem Bus (oder zu Fuß: + 5 Km)  zurück nach Mandarfen.



Achtung: Sehr fordernde und lange Strecke mit einem Anstieg bis knapp 3000 m Höhe. Vollständige Ausrüstung zwingend notwendig!

3 Gipfel Runde

Ausgangspunkt
Fischteich Piller (1406m)
Endpunkt
Fischteich Piller (1406m)

Am Parkplatz beim Fischteich Piller startend verläuft dieser Trail bis zur Gogles Alm auf derselben Strecke wie die Galflun Alm Runde, dort zweigt die „3 Gipfel Runde“ allerdings auf einen steilen Steig aufwärts in Richtung Glanderspitze ab und führt ab dort etwas kupiert über den Bergrücken des Venet bis zur Kreuzjochspitze. Auf dem Steig gelangt man etwas steiler abwärts bis zu einem Forstweg, welcher weiter zur Gaflun Alm führt. Der Abstieg erfolgt gleich vor der Hütte in Richtung Piller und führt am Schluss über eine angenehmen Forstweg bis hin zum Ausgangspunkt.

 

Kreuzjoch Runde

Ausgangspunkt
Plattenrain (1481m)
Endpunkt
Plattenrain (1480m)

Am Parkplatz am Plattenrain startend verläuft der Trail auf dem Steig, der gegenüber der Puitalm am Plattenrain recht steil zur Hoachaster Alm und weiter zur Venet Alm führt. Ab dort genießt man bereits einen umwerfenden Ausblick zum Hochzeiger und ins hintere Pitztal. Der Steig wird nun etwas schroffer und führt über das Imsterbergerkreuz zum höchsten Punkt, dem Kreuzjoch. Hier dem Steig abwärts in Richtung Galflun Alm, weiter auf einem Forstweg zur Larcher Alm und zur Venet Alm folgen. Anschließend auf den bereits bekannten Steig wieder retour zum Ausgangspunkt.

 

Etappe ohne Gipfel - 2. Tag: Wenns - Wiese

Ausgangspunkt
Wenns (1012m)
Endpunkt
Wiese (1187m)

Ausgangspunkt Wenns: Vom Zentrum aus geht es Richtung Piller über die „Alte Straße“ welche über Obermühlbach – Bichl – bis nach Langegerte verläuft. Dort geht es ca. 300m der Hauptstraße entlang nach Matzlewald. Vom Ortsteil Matzlewald (beim Sägewerk) verläuft ein Forstweg Richtung Kienberg. Auf der asphaltierten Straße durch Kienberg gelangen Sie über die erste Abzweigung rechts nach Graslehn. Hinter den letzten Häusern führt der Steig Richtung Ritzenriederalm/Straßebergalpe und von dort aus über den Pitztaler Almenweg zur Söllbergalm. Hier geht ein Forstweg runter nach Wiese. 

Venet Alm Runde

Ausgangspunkt
Fischteich Piller (1406m)
Endpunkt
Fischteich Piller (1406m)

Am Parkplatz beim Fischteich Piller startend führt der Trail zu Beginn auf einem Forstweg, der Beschilderung in Richtung Larcher Alm bzw. Venetalm folgen. Von dort auf einem wunderschönen Steig bis zur Larcher Alm und weiter der Beschilderung Piller folgen. Auf einem Forstweg angelangt diesem folgen und nach etwa 1 km in Richtung Ausgangspunkt Fischteich Piller abzweigen.

Taschachhaus Runde

Ausgangspunkt
Mandarfen (1679m)
Endpunkt
Mandarfen (1673m)

In Mandarfen startend, erst über die Brücke zum Bergrettungsgebäude, dann folgt man links dem Wirtschaftsweg bis zur Tachachalm. Dort rechts weiter auf dem Weg Richtung Rifflsee, bis links der Steig abzweigt. Nun erst dem Steig folgend, dann nicht zum Rifflsee, sondern vorher links abbiegen über den Fuldaer Höhenweg zum Taschachhaus. Vom Taschachhaus steil über die Gletschermoräne auf dem Steig absteigen, an der Talstation der Materialseilbahn vorbei und auf dem Wirtschaftsweg im Talboden des Taschachtals zurück zur Taschachalm. Von dort zurück zum Ausgangspunkt Mandarfen. Achtung: lange Strecke, über 20 km! Zwischenabstieg am Fuldaer Höhenweg nach links ins Taschachtal möglich (leicht zu übersehen)

Muttler Skyrun

Ausgangspunkt
Mandarfen (1679m)
Endpunkt
Mandarfen (1679m)

In Mandarfen startend, erst über die Brücke zum Bergrettungsgebäude, dann folgt man links dem Wirtschaftsweg bis zur Tachachalm. Dort links halten und dem Wegweiser nach Mittelberg folgen.

Auf schmalem Steig hoch über der Taschachschlucht durch ein Waldstück. Im Wald oberhalb des Gasthof Steinbock am Wegweiser nach rechts Richtung Mittagskogel. Anfangs sehr steil ansteigend durch den Wald, oberhalb der Waldgrenze dann mit tollem Panorama erst auf Bergwiesen, später mehr auf Geröll dem gut markierten Steig folgend. Linkerhand sieht man bereits den Bergrücken des vorgelagerten Muttler. Ca.auf 2530 m Höhe nach links abzweigen (Steinmännchen beachten) und auf schlecht markiertem Weg die letzten 100 Hm zum Gipfelrücken des Muttler. Auf gleichem Weg retour bis zum Wegweiser im Wald oberhalb von Mittelberg. Dort zuum Gasthof Steinbock und vorbei zum Buswendeplatz. Dem Talabschluss-Panoramatrail folgen bis Mandarfen. Achtung: sehr steiler Anstieg zum Muttler, letzte 100 Hm schlecht markiert. Oben tolle Aussicht über das hintere Pitztal!

Brandkogel Runde

Ausgangspunkt
Mandarfen (1679m)
Endpunkt
Mandarfen (1673m)

In Mandarfen startend, erst über die Brücke zum Bergrettungsgebäude, dann rechts dem Wegweiser Richtung „Hirschtal / Rifflsee“ folgen. Steil ansteigend über den Steig durchs Hirschtal bis zum Rifflsee.

Unterhalb des Restaurants Sunnaalm / Bergstation Rifflseebahn nach rechts abbiegen Richtung Brandkogel / Cottbusser Höhenweg. Dem Steig folgend bis zu einem erneuten Wegweiser.

Dort links abbiegen zum Brandkogel und immer steiler werdend bis zum Gipfelkreuz auf 2.676 m (Achtung: Kurze Seilversicherung zwischendurch). Auf dem Anstiegsweg wieder zurück zum Rifflsee. Rechterhand der Seerunde folgend um den See und dann rechtshaltend auf dem Steig wieder talabwärts zur Taschachalm.

Von dort zurück zum Ausgangspunkt Mandarfen. Nur bei trockenen Bedingungen empfohlen!

zum Seitenanfang
Information

Webcams

Information

Wetter

Information

20 - 285cm

Information

19 Lifte offen

Information

39 Pisten offen

Öffungszeiten

Jetzt geöffnet

Angebot suchen

Angebote finden