zum Warenkorb Shop
zum Warenkorb Prospekte

Touren und Routen

Touren und Routen im Pitztal

Entdecken Sie unsere abwechslungsreichen Touren und Routen

Rundwanderung Pfitschebachwasserfall - Steinbockzentrum

Ausgangspunkt
Gemeindeamt St. Leonhard (1353m)
Endpunkt
Gemeindeamt St. Leonhard (1355m)
Dieser Rundwanderweg führt vom Gemeindeamt St.Leonhard talauswärts in Richtung Eggenstall. Von dort der Beschilderung Richtung Tiefentalalm folgen. Nach einigen Metern auf einem Wirtschaftsweg zweigt links ein Steig in Richtung Tiefentalalm ab. Diesen Steig immer geradeaus folgend erreichen Sie nach ca. 15 Minuten die Plattform des Pfitschebachwasserfalls. Wandern Sie weiter auf diesen Steig hinauf bis Sie auf den Wirtschaftsweg der Tiefentalalm gelangen.Folgen Sie diesen Wirtschaftsweg talwärts bis zur Abzweigung in Richtung Schrofen. Dort gelangen Sie über einen Waldsteig direkt zum Tiroler Steinbockzentrum.  Nach der Besichtigung und einem Einkehrschwung beim Restaurant Ansitz gelangen Sie über einen neu angelegten Pfad zurück zum Ausgangspunkt Gemeindeamt St. Leonhard.

Klausboden Runde Groß

Ausgangspunkt
Parkplatz Mühlhoppen (1120m)
Endpunkt
Parkplatz Mühlhoppen (1126m)
Ab dem Parkplatz beim Mühlhoppen in leichten Steigungen bis zum Sägewerk vor Matzlewald und weiter auf einem wunderschönen Forstweg bis zum Klausboden. Dort in Richtung Piller bis zur Abzweigung Taschen bzw. Baustadl. Es folgt ein ca. 2,2 Km langes, Teilstück mit einem Höhenunterschied von ca. 150 Meter. Weiter über einen Forstweg bis Langegerte und retour zum Ausgangspunkt.
 
Trainingsinfo:
Ideales Training für Bergläufer, die einmal auf sanftem Trailgelände unterwegs sein wollen. Wer möchte, kann auch die große Runde als Tempodauerlauf gestalten oder aber auf flacheren Stücken Steigerungsläufe (bis zu 150 m) für die Kraftausdauer einbauen.
 

Hüttenwanderung Stalderhütte/Hochzeiger Haus

Ausgangspunkt
Parkplatz Kaitanger (1433m)
Endpunkt
Parkplatz Kaitanger (1433m)
Vom Ausgangspunkt Kaitanger führt der immer ansteigende Bärensteig zur Stalderhütte oder ein kleines Stück weiter zum Hochzeiger Haus. Gestärkt wandern Sie über den Forstweg zurück zum Ausgangspunkt.

Mittelstation - Sechszeiger - Mittelstation

Ausgangspunkt
Mittelstation (2026m)
Endpunkt
Mittelstation (2026m)
Von der Bergstation der Gondelbahn links dem Fahrweg Richtung Sechszeiger folgen. (ca. 1h)
Der Abstieg erfolgt links zur Kalbenalm und von dort entweder weiter zur Tanzalm oder zur Bergstation der Gondelbahn.

Variante: Sie können auch wieder mit dem Doppelsessellift zur Mittelstation hinunter fahren.

Klausboden - Naturparkhaus am Gachenblick

Ausgangspunkt
Parkplatz Erholungsgebiet Klausboden (1253m)
Endpunkt
Parkplatz Erholungsgebiet Klausboden (1587m)
Hier geht es anfangs über einen Forstweg ca. eine halbe Stunde leicht bergauf. Bei der Abzweigung Richtung Kielebergalm führt der Weg rechts auf einen Steig. Nach einigen zurückgelegten Höhenmetern gelangt man auf einen weiteren Forstweg, der auf direktem Weg zu dem auf 1.560 m liegenden Naturparkhaus führt. 
Retour gelangt man mit dem verkehrenden Linienbus bis zur Haltestelle „Taschach“. Von dort ist es nur mehr ein kurzes Stück (ca. 300 m) auf der Straße entlang bis zum Parkplatz beim Klausboden.

Pistenskitour - Fernerroute

Ausgangspunkt
Gletscherrestaurant (2684m)
Endpunkt
Bergstation Mittelbergbahn (Gondelbahn) (3278m)
Zugang:
Vom Gletscherrestaurant an der Bergstation des Pitztaler Gletscherexpress durch eine kurze Abfahrt entlang der Skipiste Nr. 25 zur Talstation Gletschersee der Mittelbergbahn. Start der Aufstiegsroute direkt an der Talstation bei der entsprechenden Starttafel.

Charakter und Beschreibung:
Rote Piste – mittelschwierige Pistentour
Vom Startpunkt an der Talstation des Sessellifts Gletschersee immer am linken Pistenrand (im Aufstiegssinne) der Skipiste 36 bleiben.Gleich zu Beginn des Aufstieges, noch im Bereich der Talstation, ist entlang einer Engstelle der Skipiste für ca. 50m besondere Umsicht geboten. Nach ca. weiteren 500 m verläuft die Aufstiegsroute entlang der Skipiste 37.Nach einem mittelsteilen Anstieg im unteren Drittel der Route verlässt die Route die Skipiste und verläuft über eine eigens angelegte Aufstiegsspur in Pistennähe. Kurz unterhalb der Bergstation Mittelbergbahn, im Bereich des Mittelbergjoch, erreicht man wieder die Skipiste 36 .Von dort weiter in angenehmer Steigung, immer am linken Pistenrand bleibend (im Aufstiegssinne) bis zur Bergstation der Mittelbergbahn. Angenehme Route für leicht Fortgeschrittene Tourengeher.

Hüttenwanderung Stalderhütte/Hochzeiger Haus (Winter)

Ausgangspunkt
Bushaltestelle Jerzens Kaitanger (1433m)
Endpunkt
Bushaltestelle Jerzens Kaitanger (1434m)
Gestartet wird die Wanderung von der Bushaltestelle Jerzens Kaitanger. Folgen Sie der Beschilderung durch den Wald bis Sie bei der Stalderhütte oder dem noch 5 Minuten entfernten Hochzeigerhaus ankommen. Gestärkt wandern Sie über denselben Weg zurück zum Ausgangspunkt.

Wanderung zur Aifner Alm

Ausgangspunkt
Parkplatz in der Nähe des Weilers Puschlin (1518m)
Endpunkt
Parkplatz in der Nähe des Weilers Puschlin (1518m)
Wanderung mit dem Swiss Trac: Start: Achtung hier nicht direkt den Weg vom Naturparkhaus ausgehend nehmen, da dieser über ein kurzes Teilstück verfügt, das nicht mit dem Swiss Track zu befahren ist! Start ist ein Parkplatz in der Nähe des Weilers Puschlin. Zunächst führt ein gut präparierter Forstweg steil bergauf und man überwindet schon zu Beginn einige Höhenmeter. Es ist zu beachten, dass der Hauptweg nie verlassen werden soll. Der Weg führt an schönen Almwiesen vorbei und nach ca. 2/3 wird der Weg holpriger und schlecht befahrbar. Nach ca. 1 Std. 30 min. gelangt man zur Aifner Alm. Die Almhütte selbst ist über eine Rampe zu befahren, allerdings kann es sein, dass der Weg dorthin nach Regenfällen etwas ausgespült wird. Das WC ist über eine Stufe erreichbar und durch einen Kasten im Gang etwas schwer zur erreichen, es bietet zwar Platz für einen Rollstuhl, weist aber begrenzte Wenderadien auf. 

Arzler Almweg 611

Ausgangspunkt
St. Leonhard/Scheibe (1396m)
Endpunkt
Arzler Alm (1890m)
Streckenbeschreibung:
Start in Scheibe beim Gasthof zur Einkehr. Fast ohne Verschnaufpause geht es bei der 3,7 km langen Strecke zur Arzler Alm anständig zur Sache. Bei einer durchschnittlichen Steigung von 13 Prozent kommt man trotz des dichten Waldes, welcher vor zu intensiver Sonnenbestrahlung schützt, ganz nett ins schwitzen.

Der Zustand der zumeist schottrigen Straßen ist sehr gut doch ist beim Bergabfahren speziell in den Kehren Vorsicht geboten. Von der Arzler Alm hat man eine super Aussicht auf die umliegende Bergwelt.

Route - Tiefentalalm

Ausgangspunkt
Bushaltestelle Scheibe/Piösmes (1388m)
Endpunkt
Bushaltestelle Scheibe/Piösmes (1398m)
zum Seitenanfang
Information

Webcams

Information

Wetter

Information

- 412cm

Information

3 Lifte offen

Information

8 Pisten offen

Öffungszeiten

Jetzt geöffnet

Angebot suchen

Angebote finden